First Responder - Qualifizierte Erste Hilfe durch die Feuerwehr

 

 

Sie warten auf die Hilfe des Rettungsdienstes, weil sie oder ein Familienmitglied akute gesundheitliche Probleme haben.
Den Notruf haben Sie abgesetzt, doch plötzlich steht nicht der Rettungsdienst, sondern die Feuerwehr vor der Tür. Haben Sie etwa die falsche Nummer gewählt? Nein! Diese Feuerwehrleute sind nämlich speziell ausgebildete Ersthelfer, die auch First-Responder genannt werden.

Sie werden bei bestimmten medizinischen Notfällen zeitgleich mit dem Rettungsdienst alarmiert und führen bis zum Eintreffen des Rettungswagens bereits notwendige, eventuell sogar lebensrettende Basismaßnahmen durch.

First-Responder in Schwaig
Die Freiwillige Feuerwehr Schwaig leistet diesen Dienst seit dem Jahr 2002 rund um die Uhr in der Gemeinde Oberding.
Das System der qualifizierten Ersten Hilfe stammt aus den USA und versteht sich als sinnvolle Ergänzung zum Rettungsdienst, um das „therapiefreie Intervall“, d.h. die Zeit, in der keine effektive medizinische Hilfe geboten werden kann, mit wichtigen, lebenserhaltenden Sofortmaßnahmen zu überbrücken.

Aufgaben der Ersthelfer

  • Erstversorgung des Patienten
  • Beurteilung und Aufrechterhaltung der Vitalfunktionen(Bewusstsein, Atmung, Kreislauf)
  • Sachgerechte Lagerung
  • Betreuung des Patienten
  • Lagemeldung an die Rettungsleitstelle
  • Einweisung des Rettungsdienstes
  • Hilfestellung bei rettungsdienstlicher Versorgung
  • Absicherung der Unfallstelle
  • Transport der Besatzung des Rettungshubschraubers vom Landeplatz zum Einsatzort
  • Eigenschutz der Feuerwehrkameraden bei Einsätzen und Übungen

Ausrüstung der First Responder
Für den Einsatzdienst wird das Mehrzweckfahrzeug Florian Schwaig 11/1 eingesetzt. Ausgerüstet ist dieses Fahrzeug, neben der feuerwehrtechnischen Beladung, mit einer umfangreichen Notfallausrüstung. Diese orientiert sich weitestgehend an der Ausrüstung des Rettungsdienstes.

Ausbildung
Der Lehrgang „First-Responder“ findet über einen Zeitraum von acht Wochen in Abend- und Wochenendunterrichten statt.
Die Ausbildung ist in 2 Stufen unterteilt und dauert insgesamt 80 Stunden. Zum Abschluss jeder Ausbildungsstufe muss eine schriftliche und eine praktische Prüfung abgelegt werden.Zudem verpflichtet man sich mit der Teilnahme am Lehrgang zu halbjährlichen Weiterbildungen, da ansonsten die Tätigkeit als First-Responder nicht mehr ausgeübt werden darf.

Voraussetzungen für die Lehrgangsteilnahme:

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • abgeschlossene Grundausbildung (Truppmann)
  • Hepatitis-B-Schutzimpfung

Die Ausbildung umfasst:

  • Anatomie & Physiologie
  • Krankheitslehre (Erstversorgung internistischer, chirurgischer und neurologischer Erkrankungen)
  • Erkennen und Versorgen besonderer Krankheiten (Vergiftung, Stromunfall, Inhalationstrauma, Ertrinken, Kindernotfälle, Verätzungen mit Säuren und Laugen, etc.)
  • Reanimation (Herz-Lungen-Wiederbelebung)
  • Rettungstechniken
  • Handhabung verschiedenster notfallmedizinischer Geräte (Beatmungsbeutel, Blutdruckmessgerät, Absaugpumpe…)
  • Anwenderschulung Frühdefibrillation

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok