U n s e r e  C h r o n i k

 

 

Geschichte:

1861-1877
Der  Brandschutz ist noch unorganisiert, Ausrüstung 2 Feuerhaken deponiert beim Gemeindeführer

1877
Gründung der  Freiwilligen Feuerwehr Schwaig im Jahre 1877. Die Aufzeichnungen der Gründung und der Folgenden Jahre sind leider nicht mehr vorhanden.
Das Feuerwehrhaus war ein  Anbau an einen Stall in der Schulstraße 4

1897
Brand der Kunstmühle in Schwaig

1877-1939
Kauf einer Handspritze mit Pferdegeschirr und Handzugeinrichtung
Kauf einer 2 teiligen Holzschiebeleiter mit Handwagen.

19??
Bau einer Garage für die Feuerwehr am Gemeindehaus des Straßenwärters, heute Schulstraße 6

1939-1945
Aufstellung einer Frauengruppe die im 2.Weltkreig zum Löscheinsatz bis nach München ausrückte.

1947
Beschaffung eines LF 15 nach Erzählungen fuhren der Kommandant Josef Reiser und der Maschinist Georg Reitinger nach Erding und Beschafften für ein Halbes Schwein und ein Fass Bier ein LF 15 der Feuerschutzpolizei welches längere Zeit auf dem Militärflughafen Erding  abgestellt wurde. Diese Fahrzeug war ca 7 Jahre im Dienst der Feuerwehr Schwaig und wurde danach weiter als Transport Lkw bei der Firma Schweiger eingesetzt.
Weiter wurde in der folgenden Zeit ein alter Opel Admiral RTW als Feuerwehrfahrzeug zweckentfremdet, in diesem wurde die TS8/8 mit Zubehör transportiert.
Als Ersatz wurde dann ein TSA gekauft.

1958
Am 20.10.1958 wurde der Feuerwehverein „Freiwillige Feuerwehr Schwaig e.V.“ gegründet.
Initiator der Vereinsgründung war der damalige Kommandant Kaspar Holzer.
Der 1. Vorstand wurde auf Vorschlag des Zeugwartes Stuber Herr Andreas Böck, Kassier Jakob Egner, Schriftführer Leo Greska und Ausschussmitglieder Rupert Stuber und Josef Lachner.
Ziel des Verein: Beschaffung von Ausgehuniformen, Anlage einer Brotzeitkasse für „nass und Trockenfutter“ und Pflege der Kameradschaft.

1959
Beschluss der Gemeinde zum Bau eines neuen Feuerwehrhauses in der Flurstraße 1, welches im Oktober desselben Jahres bezogen werden konnte. Dieses ersetze die Alte Garage die an das Haus Des Gemeinde-Straßenwärters in der Schulstraße 6 angebaut war.

1963
Beschaffung einer Ts 8/8

1964
Die Feuerwehr Schwaig erhalt vom Bevölkerungsschutzbund ein LF 16 Typ Magirus 10Tonner

1966
Josef Numberger wird Kommandant und tritt die Nachfolge von Kaspar Holzer an

1968
Beschaffung einer Weiteren TS 8/8

1976
Renovierung des Feuerwehrhauses in Eigenarbeit
Großbrand in Franzheim

1977
Beschaffung eines Bachert LF8
Feier des 100 jährigen Jubiläums mit Fahnenweihe des Feuerwehrvereines
Vorstand war damals Josef Numberger, die erste Fahnenabordnung bestand aus dem Fahenjunker Neumeier Sebastian und seien Begleitern Reitinger Georg, und Josef Lachner

 

1972-1980
Immer Wieder brannte die Schwaiger Schuttgrube Am Werk

1983
Auf dem Gelände des Alten Schulhauses errichtet die Gemeinde ein neues Feuerwehrhaus mit 2 Garagen, WCs ,Küche und Schulungsraum.
Der Keller wird als Lagerraum und Landjugendraum genutzt

1984
Die Feuerwehr Schwaig wurde zum Unwetter schaden nach Haar zur Unterstützung der dortigen Einsatzkräfte alarmiert

1990
Georg Reitinger wird Kommandant

1991
Auf Grund des Flughafenneubaus und damit des steigenden Straßenverkehrs wurde ein weiteres Feuerwehrfahrzeug nötig. Es wurde ein TLF 16 mit THL Ausrüstung beschafft.
Im gleichen Jahr wurde die Jugendgruppe der Feuerwehr Gegründet.
Ebenso wurden in diesem Jahr 8 Frauen in den Aktiven Dienst der FFW integriert.

1996
Dirk Lippold wird neuer Kommandant der Feuerwehr

1997
In diesem Jahr feierte die Feuerwehr Schwaig ihr 120 Jähriges Jubiläum

1998
Die Aufgaben der Feuerwehr wurden immer mehr und so wurde der alte TSA in einen Multifunktionsanhänger umgebaut und wieder in Dienst gestellt

1999
Die Firma Berndt Spendierte der Feuerwehr in Mehrzweckfahrzeug welches von der Flughafen Feuerwehr ausgemustert wurde.
Es wurde in Eigenregie umgebaut.

2000
Das Feuerwehrhaus wird um 1 Garage erweitert, im Keller des alten Hauses entstehen ein Büro und ein Schulungsraum, das Stüberl wir neu gestaltet und Renoviert.

2002
Am 1 Mai nimmt die First Respondertruppe Ihren Dienst auf.

2005
Auf Grund des Wachstums des Industriegebietes wurde das LF8 durch ein neues Fahrzeug ersetzt.
Es wurde ein LF 16 mit 2000 Liter Löschwasser, und 2x 100 Schaummitteltank, THL Ausrüstung, Rettungssäge, Höhensicherungssatz und einfacher Gefahrgut Ausrüstung von der Firma Schlingmann erworben.
Im Gleichen Jahr wurde das Einsatzleitfahrzeug ersetzt. Von der Gemeinde wurde ein Gebrauchter MB Sprinter erworben und von den Aktiven der Feuerwehr selbst umgebaut.
Beide Fahrzeuge wurden von Weihbischof Haslberger gesegnet.

2010
Beschaffung eines neun Mehrzweckanhängers

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok